8 Tipps für perfekte Fotos von Ihrem Hochzeitsfotograf

Machen Ihnen die Worte "Hochzeitsplanung" Gänsehaut? Dann ist das hier für Sie! Um Ihnen zu helfen, durch diese aufregende Reise zu segeln, freue ich mich als Ihr Hochzeitsfotograf, Ihnen 8 Tipps zur intelligenten und einfachen Planung der Fotografie geben zu können. Aufgrund meiner Praxis habe ich gelernt was es braucht, um Ihren idealen großen Tag zu gestalten.

_D754880_Web_Web.jpg

1. Tipp - Perfektion braucht Zeit, nicht nur für den Hochzeitsfotograf

 

Bitten Sie Ihren Visagisten und Ihren Friseur, Ihnen eine ungefähre Dauer für ihre Arbeit anzugeben. Da Sie an Ihrem großen Tag perfekt aussehen sollten und Profis sich nicht gerne beeilen, fügen Sie dem, was sie Ihnen sagen, eine halbe Stunde hinzu. Besser auf Nummer sicher gehen, als nervös werden zu müssen, oder?

alysa-bajenaru-88IV5AtWjB8-unsplash.jpg

2. Tipp - Entscheiden Sie über die Dynamik des Morgens

 

Wenn Sie sich für eine Fototermin entscheiden, können Sie entweder allein oder umgeben von Ihrer Familie und Ihren engsten Freunden sein. Diese Wahl wird sich auf Ihre Energie an diesem Tag auswirken. Stellen Sie sicher, dass der Hochzeitsfotograf alle Details kennt. Wenn Sie, Ihre Braut bzw. Ihr Bräutigam und die Schwiegereltern möchten, kann auch am Morgen fotografiert werden.

3. Tipp - Kennen Sie die Regeln der Kirche

 

Es gibt Kirchen, die Einschränkungen in Bezug auf die Fotografie haben. Einige legen Regeln für die Stellen fest, an denen der Hochzeitsfotograf während der Zeremonie stehen darf, während andere überhaupt keine Fotos erlauben. Autsch! Bevor Sie Ihre Kirche buchen, überprüfen Sie noch einmal, ob Fotos während der Zeremonie erlaubt sind.

Hochzeitsfotograf Mannersdorf Niederösterreich-Kirche.jpg

4. Tipp - Das perfekte Licht ist der Schlüssel zu Outdoor-Zeremonien.

 

Es ist klug, sich für eine Outdoor-Zeremonie ein paar Stunden vor Sonnenuntergang zu entscheiden. Da das Licht gleichmäßig auf das Gesicht aller fällt, wird Ihr Hochzeitsfotograf nicht so sehr mit Schatten umgehen müssen.

SebastianDon-Hochzeitsfotograf-Wien Umgebung-19107.jpg

5. Tipp - Haben Sie den Hochzeitsfotograf jederzeit bei sich

 

Es ist immer eine gute Idee, Ihren Hochzeitsfotograf vor und nach der Zeremonie im selben Auto mitzunehmen. Einige der besten und intimsten Aufnahmen werden während der kurzen "Pausen" gemacht, also planen Sie Platz für eine weitere Person im Auto ein! Stellen Sie sicher, dass Ihre Lieferanten einen detaillierten Zeitplan Ihres Tages haben, um Verzögerungen oder Missgeschicke zu vermeiden.

_D754926__Screen.jpg

6. Tipp - Nehmen Sie sich genügend Zeit für Portraits

 

Ihre Porträtsession ist einer der wichtigsten Einblicke in Ihren großen Tag, also lassen Sie sich von Ihrem Hochzeitsfotograf bei jedem Schritt begleiten. Aber Sie müssen auch kooperieren. Seien Sie geduldig und aufgeschlossen. Oh, und planen Sie mindestens eine Stunde für den Dreh ein!

_D756833__Screen_Web.jpg

7. Tipp - Verewigen Sie Ihre Liebsten

 

Familien- und Gruppenfotos sollten direkt nach der Zeremonie gemacht werden. Im Idealfall kann jemand, der alle Ihre Gäste kennt, dem Hochzeitsfotograf helfen, alle für das Shooting zu organisieren.

_D755301_Web_Web.jpg

8. Tipp - Beleuchtung ist ein wesentlicher Punkt

 

Wenn Sie einen Empfang im Haus haben, wird es für den Hochzeitsfotograf nie zu viel Licht geben. Verwenden Sie Kerzen, Lampen und LED-Leuchten, um ein intimes Ambiente zu schaffen. Ein Abendessen im Freien erfordert eine zusätzliche Beleuchtung. Lichterketten, Laternen, funkelnde Kronleuchter oder Kerzen in Mauerkrügen tragen zu einer traumhaften Atmosphäre bei. Was auch immer Sie verwenden, vermeiden Sie langweilige schwarze Hintergründe.